Abschlussfeier der KBS

Robert-Franck-Schule Ludwigsburg verabschiedet junge Kaufleute ganz in Rot. Bester Jahrgang seit 20 Jahren.

Sandra Zehender erzielt als beste Schülerin  die Traumnote 1,1.  Schulleiter Ulshöfer: “Halten Sie Ihren Blick offen für die schönen Dinge des Lebens“. Festlicher Abschluss mit Live-Klaviermusik auf rotem Teppich.

Nach zwei- bzw. zweieinhalbjähriger schulischer Ausbildung wurden in der festlich geschmückten Aula der Robert-Franck-Schule 68 Absolventen der Winterprüfung in den Ausbildungsberufen Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Verkehrsservice und Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung verabschiedet. Die Abschlussfeier wurde von der Klasse W3BM2 und W3BM5 im Rahmen eines Unterrichtsprojekts unter Leitung ihrer Technischen Lehrer Anja Seiler und Markus Ernst mit viel Engagement vorbereitet und durchgeführt - angefangen bei der festlichen Dekoration über die Programmgestaltung bis hin zum reichhaltigen Buffet.

Zur festlichen Umrahmung wurde die ganze Veranstaltung als red society in der Farbe Rot gestaltet – vom ausgerollten roten Teppich bis zur entsprechenden Kleidung und  musikalisch mit Live-Klaviermusik untermalt.

Schulleiter Wolfgang Ulshöfer bedankte sich in seinem Willkommensgruß bei den anwesenden Lehrern sowie den zahlreichen Vertretern der Ausbildungsbetriebe für die in den letzten Jahren geleistete Bildungsarbeit. In seiner Ansprache betonte er, dass die Schüler mit dem vorliegenden Abschluss eine gute Weiche für den weiteren Lebensweg gestellt haben. „Halten Sie bei allen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die auf Sie warten, den Blick offen für die schönen Dinge des Lebens“, mahnte Ulshöfer nachdenklich. Er gab den bisherigen Schülern aber auch den Rat, “Machen Sie nicht den Egoismus zum Lebensprinzip, sondern soziales Verhalten“.

Abteilungsleiterin Sabine Schröder wies die Absolventen darauf hin, dass die Ausbildungszeit viele Herausforderungen zu meistern waren, „aber die Zukunft hält auch viele Chancen für Sie bereit.“

Anschließend zogen Ulshöfer und Schröder eine kurze Erfolgsbilanz der diesjährigen Winterprüfung. Von den insgesamt 69 Prüflingen erhielten 22 Schüler einen Preis und 20 eine Belobigung. Den besten Notendurchschnitt mit der Traumnote 1,1 erreichte die angehende Kauffrau für Verkehrsservice Sandra Zehender (Klasse W3KS1W) von der Deutschen Bahn AG (Vertrieb), der beste Auszubildende bei den Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung ist Moritz Craiss von der Keller GmbH Spedition und Logistik Ditzingen mit einem Durchschnitt von 1,3, im Berufsbild der Fachkräfte für Lagerlogistik hat Sebastian Leißner von der Müller-Die lila Logistik Deutschland GmbH in Besigheim mit einem Notendurchschnitt von 1,5 die Prüfung am erfolgreichsten abgelegt und die besten Auszubildenden bei den Kaufleuten für Büromanagement sind Anna Seel  von der ALDI  GmbH in Murr und Vanessa Friedrich von der Wüstenrot & Württembergische  Service GmbH in Ludwigsburg mit einem Durchschnitt von jeweils 1,2.

Text: Roland Schmierer