Profil Internationale Wirtschaft

Profil „Internationale Wirtschaft“
An der Robert-Franck-Schule wird bereits seit dem Schuljahr 2012/13 das erfolgreiche Profil „Internationale Wirtschaft" mit dem Profilfach „Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre“ angeboten. Das Profil „Internationale Wirtschaft“ führt mit dem teilweise bilingual unterrichteten sechsstündigen Profilfach „Internationale Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie den ergänzenden Wahlpflicht- bzw. Wahlfächern „Global Studies“ und Ökonomische Studien“ zu einer hohen sprachlichen und interkulturellen Kompetenz. 

Zielsetzung
Aufgrund der immer stärker werdenden weltweiten Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft mit Englisch als Konferenz- und Verhandlungssprache sollen die Schüler in ihren fachlichen, interkulturellen und persönlichen Kompetenzen gefördert werden. Durch die Erlangung eines bilingualen Abschlusses wird auf eine international ausgerichtete Berufs- und Hochschullaufbahn vorbereitet.

Zielgruppe
Wenn Sie sich für globale wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Entwicklungen interessieren, fasziniert von fremden Sprachen und Kulturen sind, dann ist das Profil „Internationale Wirtschaft“ genau das Richtige für Sie. Idealerweise verfügen Sie bereits über gute Englischkenntnisse und wollen diese sukzessive erweitern.

Inhaltlich orientiert sich das Profil am klassischen Profil „Wirtschaft“, allerdings nicht nur aus dem Blickwinkel der deutschen Wirtschafts- und Gesetzeslage, sondern ausgerichtet an internationalen Standards und Verhältnissen. 
In der Eingangsklasse ist die Belegung des erprobten Faches „Global Studies“ vorgesehen. Dieses Fach kann als mündliches Prüfungsfach im Abitur gewählt werden.
In den Jahrgangsstufen wird es um das profilbezogene Pflichtfach „Ökonomische Studien“ mit den Inhalten Ökonomie, Außenhandel und Nachhaltigkeit erweitert. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zur Verstärkung der Fremdsprachenkompetenz eine weitere Fremdsprache zu erlernen.

Unterricht in der Eingangsklasse

  • Profilfach: Internationale Wirtschaft (bilingual)
  • Kernfächer: Deutsch, Englisch (Pflichtfremdsprache), Mathematik
  • Pflichtfächer:  Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Religion/Ethik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Sport
  • Wahlpflichtfach: Global Studies, Französisch A, Französisch B / Spanisch B

Wahlpflichtfächer und Fremdsprachenregelung
In der Eingangsklasse muss ein Wahlpflichtfach besucht werden. Im Profil „Internationale Wirtschaft“ ist dies das Fach „Global Studies“.
Schülerinnen und Schüler, die ihren mittleren Bildungsabschluss mit nur einer Fremdsprache erworben haben (1. Fremdsprache, meist Englisch), müssen als Wahlplfichtfach ebenso Französisch B oder Spanisch B besuchen. Diese 2. Fremdsprache muss durchgängig bis zum Abitur belegt werden.

Bilingualer Unterrichtsteil
Insgesamt erhalten die Schülerinnen und Schüler über drei Schuljahre hinweg ca. 360 Gesamtstunden bilingualen wirtschaftlichen Unterricht in Englisch in den Fächern Internationale Volks- und Betriebswirtschaft, Global Studies und Ökonomische Studien (Pflichtfach und JS1 und JS2)

Abschlüsse und Zertifikate
Das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife wird im Profil WGI erweitert durch das Zertifikat „Internationales Abitur Baden-Württemberg – Richtung Wirtschaft“ bzw. durch ein “Bilinguales Zertifikat Deutsch/Englisch“.