April 2017:

Das neue Anmeldeformular für die Kaufmännische Berufsschule finden Sie hier.

Schule des Landkreises Ludwigsburg

 

Robert-Franck-Schule Ludwigsburg
Römerhügelweg 53
71636 Ludwigsburg
Tel. +49 7141 4449-300
Fax +49 7141 4449-399
Mail: info@rfs-lb.de

Luftaufnahme der Robert-Franck-Schule

"Der Kaufmann von heute muss über eine allgemeine Bildung verfügen, welche über das gewöhnliche Niveau hinausgeht, denn nur dann ist er in der Lage, sei er Geschäftsherr oder Angestellter, bei dem scharfen lokalen, nationalen oder internationalen Wettbewerb sich eine gesicherte Position zu erringen und zu erhalten".
                                                                                                              Robert Franck, 1922

Geschichte der Robert-Franck-Schule

In ihrer wechselvollen Geschichte hat die Robert-Franck-Schule seit ihrer Gründung 1904 zahlreiche Veränderungen erfahren. Vielfältige Aktivitäten ihrer LehrerInnen, der SchülerInnen sowie der verbundenen Ausbildungsbetriebe haben das Leben an der Schule über die Jahre geprägt. Sie begründen die Tradition und das heutige Erscheinungsbild der Robert-Franck-Schule.

  • 18. September 1904
    Gründung der Schule mit vier Lehrern und sage und schreibe 105 Schülern.

  • 1925
    Weiterentwicklung zur berufsvorbereitenden Fachschule (Höhere Handelsschule)

  • 1934
    Die Schule wird als Anerkennung für seine finanzielle Förderung nach dem Industriellen Robert Franck benannt.

  • 1966
    Erweiterung der Schule um das Wirtschaftsgymnasium mit dem Möglichkeit des Erwerbs der Hochschulreife

  • 1967
    Einrichtung der Wirtschaftsschule zum Erwerb der Mittleren Reife

  • 1976
    Gründung des kaufmännisches Berufskollegs

  • 1975/76
    Erweiterung des Beruflichen Schulzentrums.
    Die Schülerzahl stieg dadurch von 2164 Schüler im Jahr 1976/77 in zehn Jahren auf 3300 Schüler im Jahre 1986/87 an.

  • 1994
    90-jähriges Schuljubiläum

  • 1996
    Schulteilung: Teile der Berufsschule und das Berufskolleg werden an die Erich-Bracher-Schule nach Pattonville verlegt.

  • 2004
    100-jähriges Schuljubiläum

  • 2007
    OES-Schule (Operativ eigenständige Schule) mit kontinuierlichem Qualitätsentwicklungsprozess

  • 2009
    Erste Fremdevaluation durch das Landesinstitut für Schulentwicklung

  • 2011
    Zielvereinbarung mit dem Regierungspräsidium Stuttgart

  • 2012
    Einführung Internationales Wirtschaftsgymnasium (WGI)

  • 2013
    Start der Ausbildung von Kaufleuten für Verkehrsservice und der Fachkräfte für Lagerlogistik

  • 2014
    Einrichtung einer Klasse "Vorqualifizierung Arbeit Beruf ohne Deutschkenntnisse" (VABO)

  • 2015
    111-jähriges Schuljubiläum